Kreativprozess – Homepage Design

Website DesignHomepage-Design Foto: fotolia

Kennen Sie Mario? Sollten Sie aber. Mario erstellt, nein kreiert Homepages. Mario sagt, dass das Designen einer Homepage in der ersten Stufe ein analytischer Prozess ist. Sobald aber die Anforderungen bekannt sind wird es zu einem Kreativprozess. Die Zielsetzung liegt darin den Kunden zu begeistern, insbesondere beim Erstkontakt. Danach geht es darum den Kunden mit Leistungen zu beeindrucken.

Erst das Gespräch mit dem Kunden und seinen Anforderungen führt zu neuen kreativen Leistungen, sagt Mario. Und er weiß wovon er spricht. Aber Kreativität und Leistung sind nicht alles, denn eine gute Homepage darf neben der Kreativität und der Funktionalität nicht zu teuer sein. Mario weiß das, und seine Kunden wissen das mittlerweile auch.

Wenn Sie Mario kennen lernen wollen schreiben Sie eine kurze e-mail an office@inna.at

Twitter in Österreich: Meist privat, oft Verweis auf Medienberichte

Wien – 20.000 Twitter-Benutzer in Österreich nützen den Microblogging-Dienst überwiegend, um private Themen zu twittern. Verlinkt wird besonders oft zu redaktionellen Inhalten. Kommuniziert wird zu jeweils über 40 Prozent auf Englisch und Deutsch, heißt es in einer Studie des Instituts für Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien.

Wenn in den Kurznachrichten verlinkt werde, erfolge der Verweis zu knapp 40 Prozent auf redaktionelle Medien: “Überraschend viele Links aus Tweets führen auf die Internetseiten redaktioneller Medien, die als Referenzobjekte in den Diskursen dienen.” Häufig (rund 30 Prozent) verwiesen wird laut der Studie auch auf Social-Networking-Plattformen wie Facebook oder Youtube. (APA)

Innovation der Kommunikation

twitter_fail_whale

twitter_fail_whale

Hört man Innovation, denkt man sofort an Produktinnovationen. Im geschäftlichen Alltag spielen jedoch Änderungen bei Prozessen, in der Organisation und im Marketing, eine mindestens gleich große Rolle.
Was sich jedoch derzeit im Marketing abspielt kann man nur mit Umbruch der Strukturen, oder Beginn eines neuen Zeitalters der Kommunikation bezeichnen. Die Gefahr ist nicht eine die sich aufbaut, weil man die neuen Werkzeuge frühzeitig nützt, sondern sie wird größer, je länger man sich den neuen Instrumenten der Kommunikation verschließt.
In der Werbung, einer der herausragenden Instrumente des Marketings, nimmt die Effizienz klassischer Werbeformen stetig ab. Das gleiche gilt für die Öffentlichkeitsarbeit. Web 2.0 und soziale Netzwerke haben in kurzer Zeit nicht nur einen neuen Weg aufgezeigt, sondern sind schon mittendrin im Umbau unserer Verhaltensweisen. Eine neue Kommunikationskultur hat Einzug gehalten und verändert das Marketing grundlegend.
E-Mail, obwohl erst ein Jahrzehnt im allgemeinen Gebrauch, ist schon wieder alt und auch nur eine Einweg Kommunikation. Die neuen Tools heißen Facebook, Xing, LinkedIn, YouTube oder Flickr, um nur einige zu nennen. Was Verbreitungsgeschwindigkeit einer Nachricht, einer Botschaft betrifft ist jedoch Twitter, mit seinem 140 Zeichen Universum nicht zu schlagen. Obama sei dank.

Franz Filzmoser

Innovationen in Marketing und Werbung

ff am Jungfrauensteig

Innovationen in Marketing und Werbung vollziehen sich oft im Hintergrund. Mit der Akzeptanz des Internets hat sich die Werbung in den letzten Jahren in rasender Geschwindigkeit in Richtung Internet bewegt. Davon betroffen ist aber nicht nur die Konsumgüterindustrie, sondern vor allem die Investitionsgüter- und Dienstleistungsindustrie.
In der Unternehmenskommunikation insgesamt hat ein deutlich sichtbarer Wandel eingesetzt. Alles wird transparenter, Konsumenten und Nutzer können heute durch das Internet unmittelbarer reagieren. Unternehmensstrategien werden heute viel schneller hinterfragt als gestern. Erfolg oder Niederlage stellt sich in kürzerer Zeit ein als früher.

Wir vom InnovationSpirit passen unsere Strategie dieser Entwicklung an. Unsere Website hat den Winterpelz abgelegt und ist zu einer Innovations-Blog Seite geworden. Wir  bieten ausgewählten Autoren aus der Industrie, als auch der Forschung und Entwicklung eine Plattform Ihre Meinungen, Vorstellungen und Erlebnisse rund um das Thema Innovation zu verbreiten und zu diskutieren. Wir laden Sie ein Autor zu werden. Wenn Sie was zu sagen haben, senden Sie uns einfach ein email. Als Autor des innovationspirit.at-Blog haben Sie die Möglichkeit Ihre Gedanken rund um das Thema Innovation & Strategie zu veröffentlichen und in Kontakt mit anderen zu treten.

Registrierte Autoren sind die Aushängeschilder ihrer Organisation. Alles was sie zu sagen haben dient der Information der Öffentlichkeit, wie Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Bewerber, Interessenten am Unternehmen oder deren Produkten. Schreiben Sie mir, wenn Sie was zu sagen haben. office(at)innovationspirit.at

Franz Filzmoser/ InnovationSpirit

TAB-Austria Industrie- und Unterhaltungselektronik GmbH&Co KG

Schon seit Längerem sorgen die rückläufigen Umsatzzahlen der Musikindustrie bei CD-Verkäufen für Handlungsbedarf. Ständig wird nach neuen Möglichkeiten und Wegen gesucht, dem Kunden den Musikkauf schmackhaft zu machen. TAB-Austria hat diesen Trend erkannt und mit der Entwicklung eines komplett neuartigen Verkaufskanals begonnen. Ab sofort gibt es eine neue, zusätzliche Einnahmequelle für Aufstell-Unternehmen. Wer seine Einnahmen ankurbeln möchte, braucht „Music To Go“ für die MAX FIRE Jukebox, die neueste Entwicklung von TAB-Austria, die einen völlig neuen Sektor im Unterhaltungsbereich eröffnet. Mehr zur Max Fire Jukebox (PDF, 3MB).

Hartl Anlagenbau GmbH

Weltweit bekannte Sieb- und Brechanlagen in kompakter und robuster Bauweise. Ob im Recycling oder im Naturstein – die Powercrusher von Hartl liefern dank innovativer Technik überragende Leistungen. Lesen Sie mehr …