Bühne des Erfindergeistes: Das Technische Museum in Wien

Ich „starte“ diesen Blog einmal ganz unge­wöhnlich: mit einem Sight-Seeing-Tipp und einem Gewinnspiel. Das hat natürlich seinen Grund, handelt es sich doch beim Be­suchsvorschlag um das WienerTechnische Museum, nach dem Münchner „Deutschen Museum“ eines der größten seiner Art in Europa.
erfindungen-im-verkehrDas Technische Museum in Wien steht für 100 Jahre technische Innovation im Land am Strome. Nirgends kann man die Errungenschaften des letzten Jahrhunderts besser verfolgen als in dem Haus an der Äußeren Mariahilfer­strasse. Unglaublich, welche Geschich­ten, Entbehrungen, Niederlagen und Erfolge damit einhergehen. Wer einen kleinen Eindruck von Erfindungen und Innovationen gewinnen möchte, sollte dem Museum unbedingt einen ersten oder auch wiederholten Besuch abstat­ten. Frau Zuna-Kratky hat als Direktorin dafür Sorge getragen, dass alle Expo­nate zum Jubiläum in neuem Glanz erstrahlen. Gleich rechts vom Eingang findet man ein ganz erstaunlichesExperiment: ein Pendel, das hoch unter dem Dach des Museums aufgehängt ist und anschaulich den Nachweis erbringt, dass sich unsere Erde um die eigene Achse dreht.
Wie heißt dieses Pendel? Die ersten drei mit der richtigen Antwort erhalten ein Online-Abo des InnovationSpirit für ein Jahr gratis! Ihre Antwort richten Sie bitte zusammen mit Ihren Kontaktdaten an office@inna.at.

Ihre Meinung ist uns wichtig