Anleitung zum Uninnovativsein – No Innovation

Anleitung zum Uninnovativsein

Anleitung zum Uninnovativsein

Carsten Deckerts’s “Anleitung zum Uninnovativsein” ist ein Buch, das vom Umfang her leicht an einem Nachmittag gelesen werden kann. Will man tiefer ergründen und geht man den zahlreichen Zitaten nach, dann wird man etwas mehr Zeit dafür aufwenden müssen.
Die Idee des Buches stützt sich auf das Werk von Paul Watzlawik “Anleitung zum Unglücklichsein”. Aus dem Umkehrschluss wie man es machen soll damit der Mißerfolg sicher eintritt schließt der Autor, das der Leser angeregt wird darüber nachzudenken, wie Innovation in einem Unternehmen erfolgreich organisiert werden.
Unterteilt in Erfindung und Umsetzung der Ideen in Innovationen werden 5 Grundgesetze des Uninnovativseins erarbeitet und definiert. Diese Grundgesetze stellen eine Zusammenfassung der aktuellen Innovationsliteratur dar und stellen als Ergebnis letztlich einen Ratgeber dar, wie Innovation im Unternehmen stattfinden kann. Oder anders ausgedrückt einem einen Spiegel vorhält mit dem Zweck es richtig zu machen.
Der Unterschied zwischen Erfinder und Unternehmer ist ein Beitrag des Autors der sehr trefflich beschreibt was Erfinder und Unternehmer charakterisiert.
Als wertvollsten Beitrag des Buches habe ich das Nachwort empfunden, in dem der Autor  drei Missverständnisse der Innovation herausarbeitet. Ein paar Illustrationen mehr würden das Buch noch attraktiver machen. Insgesamt jedoch ein sehr empfehlenswertes und schnell lesbares Buch für Innovations-Interessierte.

Mehr dazu…

carsten_deckert