Best of Innovatives Österreich

Im aktuellen OECD-Bericht „Science, Technology and Industry“ schneidet Österreich zum Teil ganz gut, zum Teil auch fast dramatisch schlecht ab. So liegt die Rate wissenschaftlicher Publikationen mit 554 Artikeln pro Million Einwohner über dem OECD-Durchschnitt. Auch der Anteil der natur- und ingenieurwissenschaftlichen Abschlüsse sei überdurchschnittlich, doch die Frauenquote liege „unter jenen der meisten OECD-Länder“. Ebenfalls negativ: Das Investment in Risikokapital liegt hierzulande weiter unter dem Durchschnitt. Mehr dazu erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe des InnovationSpirit. Informationen zum Abo können Sie gerne unter office1@inna.at anfordern.

Josef Schuster GmbH

Das Astener Unternehmen forciert den Umweltgedanken im Entsorgungssegment und im Bereich der erneuerbaren Energien. Im nächsten Jahr sollen Forschung und Entwicklung – speziell was Kleinwindkraftanlagen betrifft – weiter ausgebaut werden. Mehr zur Josef Schuster GmbH (PDF, 3 MB).

TAB-Austria Industrie- und Unterhaltungselektronik GmbH&Co KG

Schon seit Längerem sorgen die rückläufigen Umsatzzahlen der Musikindustrie bei CD-Verkäufen für Handlungsbedarf. Ständig wird nach neuen Möglichkeiten und Wegen gesucht, dem Kunden den Musikkauf schmackhaft zu machen. TAB-Austria hat diesen Trend erkannt und mit der Entwicklung eines komplett neuartigen Verkaufskanals begonnen. Ab sofort gibt es eine neue, zusätzliche Einnahmequelle für Aufstell-Unternehmen. Wer seine Einnahmen ankurbeln möchte, braucht „Music To Go“ für die MAX FIRE Jukebox, die neueste Entwicklung von TAB-Austria, die einen völlig neuen Sektor im Unterhaltungsbereich eröffnet. Mehr zur Max Fire Jukebox (PDF, 3MB).