Der reiche Onkel aus Amerika – die Beteiligungsgesellschaft. Wachstumsfinanzierung auf neuen Wegen

Eigenkapital auf neuen Wegen

Eigenkapital auf neuen Wegen

Unternehmen brauchen finanzielle Mittel über die sie verfügen und die sie bedarfsgerecht einsetzen können. Bei der Gründung, im laufenden Betrieb, zur Einführung neuer Produkte oder zur Finanzierung des Wachstums.

Es sollten möglichst wenig Fremdmittel sein, denn die verursachen Zinskosten. Überdies sind heute Kredite von den durch die Finanzkrise gezeichneten Banken schwer erhältlich, weil immer Sicherheiten in der Höhe des Kredites gefordert werden.

Die Lösung heißt Eigenkapital. Eigenkapital statt Fremdkapital. Das macht aus Unternehmer freie Unternehmer. Unternehmer die nicht dem Joch einer Bank unterworfen sind. Unternehmer die schnell auf Marktveränderungen, neue Bedarfe oder geänderten Gesetzen reagieren können.

Ein hoher Eigenkapitalanteil ist der primär nachhaltige Erfolgsfaktor der das Unternehmen auf Jahre und Jahrzehnte absichern kann. Aber von woher nehmen wenn man es nicht hat? Hier kommt in der kleinen Geschichte des Unternehmenserfolges nun das Beteiligungskapital ins Spiel.

Unter Beteiligungskapital versteht man Eigenkapital, mit dem Beteiligungs-gesellschaften Anteile an Unternehmen erwerben und sich somit an deren Wertentwicklung und Erfolg beteiligen.

Im Gegensatz zum klassischen Fremdkapital, also Kredite, wird Beteiligungskapital in der Regel ohne Tilgung und Sicherheiten gewährt. Die Beteiligungsgesellschaft verdient neben einer laufenden Vergütung in der Regel dann Geld, wenn die erworbenen Anteile zu einem höheren Preis veräußert werden.

Die Vorteile und die Auswirkungen auf das Wachstum und die Stabilität eines „Eigenkapital finanzierten“ Unternehmens sind weitreichend:

  1. Sofortiger Zugang zu innovativen und individuell ausgestalteten Finanzierungslösungen.
  2. Die Hereinnahme von Beteiligungskapital erhöht die Stabilität und das externe Rating des Unternehmens. Risiken können leicht abgefedert werden.
  3. Hohe Unternehmensliquidität, Schonung des Betriebs- und Privatvermögens, da in der Regel keine Sicherheitenstellung erfolgt.
  4. Steigerung der Investitionsflexibilität. Wachstumsfinanzierung.
  5. Hohes Image und Standing gegenüber Kunden, Lieferanten und sonstigen Kooperationspartnern durch eine solide Eigenkapital-Ausstattung.

Aus Investorensicht, aus der Sicht einer Beteiligungsgesellschaft, bedeutet Eigenkapital, dass erhöhte Risiken eingegangen werden und damit einhergehend eine im Vergleich zur Fremdkapitalverzinsung höhere Rendite vom Beteiligungsunternehmen erwartet wird.

Der Schritt eine Beteiligungsgesellschaft ins Unternehmen aufzunehmen und dadurch das Eigenkapital zu erhöhen ist vergleichbar damit, einen reichen Onkel in Amerika zu finden und die Option zu nützen ihn über die eigene Türschwelle eintreten zu lassen.

Franz Filzmoser, Innovation Network Austria, www.inna.at

Die Innovation Network Austria GmbH in Wien und Wels unterstützt Unternehmen bei der Partnersuche oder Technologietransfer für innovative Projekte oder bei der Suche und Auswahl passender international operierender Beteiligungsgesellschaften. 
Kontakt: filzmoser(at)inna.at

Fully automated production cell for tunnel lattice girders from GMS

GMS production cell for tunnel lattice girders

GMS mechatronics from Austria has developed a fully automated solution to manufacture tunnel lattice girders. As the labor costs for the production of tunnel girders dominates the cost structure, the newly designed production cell from GMS enables … [Continue reading]

Kreativprozess – Homepage Design

Website Design

Homepage-Design Foto: fotolia Kennen Sie Mario? Sollten Sie aber. Mario erstellt, nein kreiert Homepages. Mario sagt, dass das Designen einer Homepage in der ersten Stufe ein analytischer Prozess ist. Sobald aber die Anforderungen bekannt sind … [Continue reading]

Weltweit sicher arbeiten

GMS

            Immer mehr Mittelständler agieren in außereuropäischen Ländern und setzen Mitarbeiter weltweit ein. Dabei sind vielfältige und komplexe Anforderungen zu beachten. Das neu gegründete … [Continue reading]

Ideen und Innovationen professionell produzieren

ideeomat

Kreative Vorgänge können geplant und gesteuert werden! Elisabeth Samhaber und Johanna Gradauer haben die „Mechanik der Ideenfindung“ analysiert und vermitteln diese in ungewöhnlichen Workshops weiter. Außerdem haben die beiden ihr Wissen in … [Continue reading]

Die besten Sport Homepages

Sport home pages

              Eine Sport-Homepage stellt ganz besondere Anforderungen an die DesignerIn. Bewegung, Business und Emotion sind dabei die tragenden Säulen. Um dies gekonnt umzusetzen bedarf es … [Continue reading]

Used lattice girder welding lines from GMS for a global market

EVG TSD Truss girder welding line

              GMS mechatronics has renown brands available, like EVG, FILZMOSER, AWM, PROMELCO, VIDA. EVG-TSD lattice girder machine Today we will  present you a top level machine of the … [Continue reading]

Online-Coaching, die smarte Formel für Unternehmer

coaching anders

            Ein Coachingprozess in seiner herkömmlichen Form bedeutet für Unternehmer und Coach sehr hohen Aufwand. Vor allem die Kosten für persönliche Treffen können beträchtlich sein und die … [Continue reading]

Innovation and Product Management: Hochkarätige Gastprofessoren in Wels

Der englischsprachige Master-Studiengang Innovation and Product Management (IPM) gewinnt zunehmend an Internationalität. Im Wintersemester 2012/13 konnten bei IPM und auch an der Fakultät erstmalig internationale Vollzeit-Studierende begrüßt … [Continue reading]

Airdrop Irrigation – ein innovatives Bewässerungssystem von Edward Linacre

edward-linnacre-300px

Edward Linacre, Swinburne University of Technology in Melbourne, Australien - extrahiert Wasser aus der Luft. Keine Zauberei sondern Erfindergeist. Airdrop ist eine kostengünstige und leicht einsetzbare Lösung … [Continue reading]